TITAN-PORT DR (DRAINAGE)

Der TITAN-PORT DR ermöglicht einen wiederholten Zugang zum Pleuraraum.

Voriger
Nächster

TITANGEHÄUSE

  • hypoallergen
  • hohe Bioverträglichkeit
  • besonders leicht (< 16 g)
  • keine chemische Reaktivität mit Injektionslösungen
  • MRI-bedingt sicher bis 3 Tesla
  • sichere Dreh- Schraubverbindung zwischen Kammer und Katheter
  • nicht magnetisch
  • Nahtlöcher zur Fixierung an Muskelfaszie
  •  

SILIKONMEMBRAN

  • kompatibel mit stanzfreien Portkanülen
  • hohe Druckstabilität
  • selbstschließendes Spezialsilikon
  • hält die Portkanüle verlässlich in Position
  • SFN-Spezialpunktionskanülen 15 G - 1.000 Punktionen
  •  

KATHETER

  • Polyurethan:

sehr flexibel, aber knickstabil

  • herausragende Biokompatibilität
  • geeignet für Langzeitanwendung
  • röntgendicht
  • Fischmaulspitze mit zehn Seitenlöchern
  • Längenskalierung für präzise und sichere Implantation
  • frei von Latex, PVC und DEHP
  • Katheter und Portgehäuse de-konnektierbar

TITAN-PORTS Standard

  • hypoallergen
  • hohe Bioverträglichkeit
  • frei von Latex, PVC und DEHP
  • keine chemische Reaktivität mit Injektionslösungen
  • MRI-bedingt sicher bis 3 Tesla
  •  sichere Dreh- Schraubverbindung zwischen Kammer und Katheter
  • nicht magnetisch
  • Nahtlöcher zur Fixierung an Muskelfaszie

TITAN-PORTS Gross

TITAN-PORTS MITTEL

TITAN-PORTSKLEIN

TITAN-PORTSARTERIELL

TITAN-PORTS Speziell

  • hypoallergen
  • Bioverträglichkeit
  • frei von Latex, PVC und DEHP
  • keine chemische Reaktivität mit Injektionslösungen
  • MRI-bedingt sicher bis 3 Tesla
  • sichere Dreh- Schraubverbindung zwischen Kammer und Katheter
  • nicht magnetisch
  • Nahtlöcher zur Fixierung an Muskelfaszie

TITAN-PORT D (DIALYSEPORT)

TITAN-PORT DR (DRAINAGE)

TITAN-PORT APH (EXTRAKORPORALE APHERESE)

TITAN-PORT AS/PT (ASZITESPUNKTION/

PERITONEALTHERAPIE)

TITAN-PORT UA (ARMPORT)

TITAN-PORT G

TITAN-PORT F (FETALPORT) – PRENATAL PORTSYSTEM

SFN-Portkanülen

  • garantiert stanzfreies Einstechen in die Silikonmembran
  • reduziert das Infektionsrisiko
  • verlängert die Funktion und Lebensdauer solcher Systeme
  • erleichtert und verbessert die Handhabung durch Fixierungsflügel
  • Verbindungsschlauch aus PU (Polyurethan) mit Luer-Lock-Ansatz (taxolverträglich, Latex- und PVC-frei)
  • stabile Trokarspitze
  • Schutz vor Nadelstichverletzungen (erfüllt TRBA 250)
  • Einfaches Umklappen der Schutzkappe bis zum Einklicken

SFN®-PORTKANÜLE MIT SAFETY-SYSTEM

SFN-PORTKANÜLEN GERADE / SPEZIAL

Kältestab und Dilatator als Hilfsmittel zur Behandlung von folgenden Symptomen:

  • Hämorrhoiden I.und II.Grades
  • akute Analfissuren
  • Perianalthrombose
  • Blutungen
  • Schmerzlinderung
  • Entzündungen
  • Juckreiz
  • begleitende Verstopfung
  • Analsphinkterspasmus
  • Anale Beschwerden in Schwangerschaft und Stillzeit